Die Galerie auf Zeit ist ein Projekt das seit 20 Jahren arbeitet und nomadisierend Leerstände in Galerieräume verwandelt. Monatlich werden wechselnde Ausstellungen präsentiert, in denen das reichhaltige künstlerische Potential der Region einer aufgeschlossenen Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die Galerie auf Zeit versteht sich als ein Ort, der Räume für die Künste bietet. Sie ist ein Angebot an Künstler und Kunstinteressierte. – Kunst kann kommen.


DI | 17.03. | 19:00 Uhr | Raabe-Haus
Vielfacher Schriftsinn: Samuel Beckett (1906-1989)
Vorgestellt von Ronald Schober und Hans Gerd Hahn

„Räsonieren wir ohne Furcht, der Nebel wird sich schon halten.“ Becketts großes Thema heißt: „Um abermals zu enden“. Seine Bücher sind Variationen dieses Themas, sie demonstrieren, wie es zu Ende geht und wie jemand in der Erwartung lebt, in einer bestimmten wartenden, abwartenden Haltung. Sein bekanntestes Theaterstück „Warten auf Godot“ erschien 1952 und wurde 1953 zum ersten Mal aufgeführt. Es begründete seine Bekanntheit und seinen Weltruhm. Es war der Anfang einer ins Unabsehbare führenden Entwicklung des modernen Theaters. 1969 erhielt Beckett den Literaturnobelpreis. Beckett hat, wie nur wohl wenige, Epoche gemacht im europäischen Bewusstsein des 20. Jahrhunderts. Jedoch um sein Schreiben um eine Verfassung, die ihm das Schreiben überhaupt erlaubte, hatte Beckett ein Leben lang gerungen.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 BS       Eintritt frei


DI | 21.04. | 19:00 Uhr | Raabe-Haus
Vielfacher Schriftsinn: Brigitte Kronauer (1940-2019): Gewäsch und Gewimmel
Vorgestellt von Susanne Maierhöfer und Hans Gerd Hahn

Brigitte Kronauer war eine der bedeutendsten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur. 2005 erhielt sie für ihr Werk den Georg-Büchner-Preis, dem etliche vorangegangen waren und dem weitere folgten. Über sie hieß es u.a. „Brigitte Kronauer ist eine der gebildesten, sprachmächtigsten und ambitioniertesten Schriftstellerinnen im deutschen Sprachraum“. Von „Frau Mühlenbeck im Gehäus“ (1980) bis „Das Schöne, Schäbige, Schwankende“ (2019) liegen zwölf Romane vor, neben zahlreichen Erzählungsbänden und literaturkritischen Aufsätzen. Ihr Werk habe ebenso zartes Mitgefühl wie sezierende Härte durchzogen, heißt es. In allen ihren Arbeiten sei sie radikal zeitgenössisch gewesen. Ihren perfektionierten Schachtelsätzen zu folgen, bereitet ein großes ästhetisches Vergnügen.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 BS       Eintritt frei


DI | 19.05. | 19:00 Uhr | Raabe-Haus
Vielfacher Schriftsinn: Max Herrmann-Neiße (1886-1941)
Vorgestellt von Thomas B. Hoffmann und Hans Gerd Hahn

Der aus Schlesien stammende Max Herrmann ergänzte seinen Namen durch den seiner Geburtsstadt. Nach dem Studium der Literatur- und Kunstgeschichte in München und Breslau kehrte er in seine Heimatstadt zurück, um als freier Schriftsteller zu leben. Er veröffentlichte erste vielbeachtete Gedichte in den Zeitschriften „Die Aktion“ von Franz Pfemfert und „Pan“ von Alfred Kerr. Für seinen Gedichtband „Sie und die Stadt“ erhielt er 1924 den Eichendorff-Preis. In den 1920er Jahren war Herrmann-Neiße einer der bekanntesten Berliner Literaten. 1933 floh er nach London und beantragte 1938, nach seiner Ausbürgerung aus Deutschland, die britische Staatsbürgerschaft – ohne Erfolg.

Veranstalter: Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig
Veranstaltungsort: Raabe-Haus, Leonhardstr. 29a, 38102 BS       Eintritt frei


DI | 16.06. Bloomsday

Der Bloomsday ist ein alljährlich am 16. Juni begangener literarischer Gedenktag. Dieser Tag bezieht sich auf das Hauptwerk „Ulysses” des irischen Schriftstellers James Joyce (1882-1941). Der Bloomsday ist nach der Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom, benannt. Aktionen zum Bloomsday sind in Planung. Nähere Informationen entnehmen Sie Ende Mai/Anfang Juni bitte der Homepage des Literaturzentrums:

www.literaturzentrum-braunschweig.de


Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.